12345 CHF für Medienkulturen der Welt

Stolzes Mitglied in der Organisation und Jury des Wettbewerbs 12345,- für Medienkulturen der Welt des Insituts für Medienkulturen, Rote Fabrik, Zürich

http://www.dock18.ch/12345/

Untenstehende Projekte werden von Dock18 unterstützt, präsentiert und begleitet.

Die Herbst/Winter Kollektion 17/18 besteht aus Entwicklungsprojekten zu den Themen Robotik, Gartenzwerg und Internet of Things (die ab sofort loslegen können und im Januar/Februar vorgestellt werden sollen). Weitere Themen sind Biohacking, Gesichtserkennung und Faulheit (Im Zeitalter vom Ende der Arbeit), experimentelle Musikprojekte, Games und Hardwarebau. Auch die weibliche Praxis soll endlich ihren Platz finden in der Medienkultur. Das sind also die medienkulturellen Themen des Herbst/Winter 17/18.

Für die Jury: Mario Purkathofer, Daniel Boos, Daniel Savi, Benjamin Schmid, Randalf Schwarzmann und das Zünglein an der Waage Dodi Mesacek. Obschon die Jury ausschliesslich männlich, wurden eine Vielzahl von Frauen berücksichtigt.

Viel Spass und neue Erkenntnisse mit unserer neuen Herbst/Winter Kollektion 17/18 für Medienkulturen der Welt.

 

1 Gartenzwerg Robots

Zwei Konzepte von zwei unabhängigen Projekten werden von der Dock18 Jury zusammengebracht. Wir schlagen vor das Konzept “interaktive Lernumgebung für den Strassenverkehr” und “Eine Art Exhibition” zu einem Entwicklungsprojekt zu verknüpfen und zusammen Gartenzwerge Robots aus Keramik zu bauen. In einem abschliessenden Event sollen die intelligenten Gartenzwerge vorgestellt werden. Konzept ist hier noch zu entwickeln. Die Preisträger müssen in die Kooperation erst einwilligen!

Termin: Projektentwicklung ab sofort, Präsentation im Januar/Februar 2018

Wer: Markus Leutwyler (Robots), Yvonne Michel (Gartenzwerge)

Beitrag: 2000 SFR

Web: nodebots.ch, yvonnemichel.jimdo.com

2 Urban media arts

An einem Abend stellen wir urbane Projekte vor, die Daten im öffentlichen Raum sammeln, erheben oder bearbeiten. Ausgewählt wurden 10.000 Moving Cities (Mobile App) von Marc Lee, Reciprocity of Sounds von Manuela Meier, Audiolandschaft von Roland Wegerer und Zukunft reparieren von Lena Lapschina.

Termin: 3.11.

Wer: Marc Lee, Manuela Meier, Roland Wegerer, Lena Lapschina

Beitrag: 2000 SFR (Marc: 750, Manuela: 750, Roland: 250, Lena: 250)

3 Mixed Reality

Als Mixed Reality bezeichnen wir Projekte, Performances und Filme in verschiedenen Formaten, von denen wir dachten, dass sie perfekt in den Rahmen einer Abendshow stattfinden sollten. Oracle Movement Treatment (Film), The Ludovico Technique (Installation), Allschall (Performance), Horizon_X (Film/Hörspiel). Mit anschliessendem Überraschungskonzert.

Termin: 24.11.

Wer: Paul Dorn, Stefan Karrer, Daniel Suter & Simone Nyffeler, Marco De Mutiis

Beitrag: 2000 SFR (Paul: 1000, Stefan: 250, Daniel/Simone: 250, Marco: 500)

4 SMOG

Das experimentelle Musik Projekt SMOG hat die Jury überzeugt. Die Klänge elektromagnetischer Felder von Harddrives, Motoren und Netzteilen die live über Tonabnehmer gespielt werden in einer Installation. Performance in einem Konzertkontext und die Installation in einer Art Ausstellung (ca. 15qm Bodenfläche).

Termin: 10.11./11.11./12.11.

Wer: Klaas Hübner

Beitrag: 1000 SFR

5 Buttonspace

Der Buttonspace ist eine Plattform auf der Signale auf dem Zufallsweg zueinanderfinden. Das Projekt muss erst entwickelt werden. Der Projektpartner kann das Dock18 als Ort auch während des Herbst/Winter 2017/18 benutzen, falls benötigt und Ressourcen des Dock18.

Termin: Entwicklung ab sofort, Präsentation im Januar/Februar 2018 (evtl. gleichzeitig mit den Gartenzwerge Robots)

Wer: Oliver Süess

Beitrag: 1000 SFR

6 Biohack Retreat Klöntal

Gerne unterstützen wir das Projekt Biohack Retreat Klöntal und freuen uns auf eine Abschlussveranstaltung im Dock18.

Termin: 20.-24.9. an der Klöntal Triennale und am 26.9. im Dock18.

Wer: Maya Minder & Marc Dusseiller & Biohacking Network

Beitrag: 1000 SFR

Web: https://wemakeit.com/projects/biohack-retreat-kloental-2017-2017

7 Game night

3 Spiele werden im Dock18 an einem Abend präsentiert. Dazu zählen “project mnemosyne” von Aurel Fischer, “Polar Dispatch VR Playtesting” von Simon Broggi und “Sea of Fatness” von Beat Kunz. Die Projekte können in 20 Minuten dem Publikum vorgestellt, diskutiert und gespielt werden. Es dient dem Austausch mit dem Publikum und der Entwicklung (Feedback) des Spiels. Das Dock18 beteiligt sich mit einem kleinen Tropfen auf den heissen Digit an der Entwicklung des Spiels.

Termin: wahlweise 12.1.

Wer: Beat Kunz, Aurel Fischer, Simon Broggi

Beitrag: 750 SFR (aufgeteilt auf 3 Projekte a 250)

8 Initiation

Eine audiovisuelle Installation mit Afterparty während 3 Tagen im Dock18.

Termin: z.B. 19.10.-22.10.

Wer: Manuel Oberholzer & ENCOR

Beitrag: 750 SFR (plus Bareinnahmen)

9 Electronnes

Ein offener Workspace von Frauen  im Feld der Kunst/Technologie offen für alle. Dock18 unterstützt die weibliche Praxis. Vielleicht werden aus einem Abend auch gerne mehrere Abende/Tage.

Termin: 17.11.

Wer: Shusha Niederberger & Electronnes

Beitrag: 750 SFR

10 FPGA Workshop

Der einzige Workshop im Herbst/Winter 2017/18 wird mit 500.- unterstützt. Der Raum wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Termin: 7./8.10.

Wer: Fabian Meier

Beitrag: 500 SFR

11 Hospiz der Faulheit

Das Hospiz der Faulheit während 3 Tagen auf multimedialer Sinnsuche im Dock18.

Termin: 30.11.-3.12.

Wer: Hospiz der Faulheit

Beitrag: 500 + 95 zerquetschte SFR